Newsletter Archiv

 
Guten Morgen
 
Diese Woche steht unter dem Zeichen "Neuanfang". Was immer du neu beginnst, jetzt ist eine wundervolle Zeit dafür. So auch, um das bewusste Tönen neu in deinen Alltag zu integrieren.
  
Tönen ist gesund und heilend.
Du hast sicher schon bemerkt, wie befreiend ein lautes Gähnen sein kann, ein Schrei auf einer Bahn im Freizeitpark, ein heftiges Weinen in einer schwierigen Situation. Töne heilen. Katzen wissen das und schnurren sich selbst gesund.
Es muss nicht immer sehr laut sein, bereits ein leises Summen hilft dir, zur inneren Ruhe zu kommen. Deshalb summen schon viele Menschen den schöpferischen Urlaut "OM". Du beginnst aus dem Bauch heraus ein "O" zu singen, welches dann langsam in ein "Mmm" übergeht. Wiederhole das OM so oft du magst, mehrmals am Tag und spüre, wie sich deine inneren Spannungen abbauen, Ruhe sich einstellt und wie wohltuend "OMen" im Alltag sein kann. Du wirst sehen und spüren, wie dein Atem dann immer tiefer und länger wird. 
 
Ich wünsche dir eine sanft klingende Woche und dass du auch über sie hinaus am Tönen bleibst. 
 

 

 

 

 
Guten Morgen
 
Urteile gegenüber anderen Menschen sind Bumerangs, die zurückkommen. Sie kleben dann wie Harz an dir...
Viel interessanter ist doch die Frage, welches Bedürfnis hinter den Urteilen steht.
Ein Beispiel:
Eine Mutter beobachtet die andere und ist empört, dass diese ihr noch kleines Kind in die Krippe bringt. Die Mutter hat ein eigenes Bedürfnis, dass die Kinder in einem stabilen, familiären Umfeld aufwachsen. Sie reagiert deshalb auf alles, was diesem Bedürfnis nicht entspricht. Dadurch kann sie aber nicht mehr wahrnehmen, was sie in diesem Moment eigentlich selber braucht. 
 
Wenn du abhängig bist vom Tun oder Lassen anderer Menschen, dann bist du Opfer deren Handlungen. Deine eigene Schöpferkraft liegt brach. Also geht es viel mehr darum, statt andere zu beurteilen, dir über eine Selbsterkenntnis selber zu helfen.
 
Andere Menschen haben andere Bedürfnisse und die dürfen sie auch haben. Dir dies beizubringen ist befreiend und dann kannst du den Moralapostel in Rente schicken.
 
Ich wünsche dir einen herzfarbenfrohen Sonntag.
 

 
Guten Morgen
 
Das Wochenende steht vor der Tür und somit für viele ein paar Stunden Zeit für sich selbst. 
 
Gute Gefühle sind Heilung. Du kannst sie dir selber zunutze machen, indem du dich bequem hinlegst oder hinsitzt und an etwas Schönes denkst. Es darf auch eine schöne Erinnerung sein, die bei dir diese Gefühle auslöst, oder ein schöner Gedanke an einen Ort wo du in deiner Zukunft sein willst. 
Lenke dann diese Gefühle bewusst in deinem Körper an diejenigen Stellen, wo er sie gerade braucht. Er-fülle deinen Körper mit positiven Gefühlen. Auf diese Weise legst du Energieleitungen, deine eigene Pipeline. 
 
Ich wünsche dir ein bewusstes und energievolles Wochenende.
 

 

 
Guten Morgen
 
Es ist enorm wichtig zu lernen, seinen Ausdruck zu kontrollieren.

Der Ausdruck besteht aus
- Gedanken
- Worten
- Taten
 
Ein unkontrollierter Ausdruck erschafft die unliebsamen Wiederholungen im Leben.
Ein kontrollierter Ausdruck erschafft das, was bewusst erwünscht und gewählt wird.
 
Und: Es beginnt schon beim Aufwachen. Bei deinen ersten Gedanken. 
Mach deshalb Feng Shui mit deinen Gedanken. Stoppe sie. Räume auf mit all denen, die nichts Reines und Schönes enthalten.
Ja, ich weiss es auch, es braucht Wille, Einsatz und Disziplin, deine täglich mehreren Tausend Gedanken zu scannen.
Doch was ich erfahren habe, seitdem ich es tue, ist so genial, dass ich nie mehr zurück in mein altes Denken will. Nie mehr.
Und wenn Karin mal "reinfällt", dann hole ich sie gleich wieder ins Hier und Jetzt und erkläre ihr, was Sinn zu denken macht und was nicht.
  
Wenn ich es kann, kannst du es auch.
Fang an. 
Heute ist der beste Tag dafür.
 

 

 

  
Guten Morgen
  
Die neue Zeit ist da, um rechte menschliche Beziehungen zu lernen. Betrachten wir die Gewalt in Syrien, ist sie doch für uns ein klares Mahnmal auch in der kleinsten Gruppe, der 2er-Beziehung, wie auch in der Familiengruppe, der Gewalt entgegenzuwirken. Dazu braucht es das Bewusstsein, was diese rechten menschlichen Beziehungen beinhalten.
  
Wie im Grossen, so im Kleinen. Schau deshalb in deine Familie und frage dich, ob es in Ordnung ist, wie du mit anderen umgehst und wie andere mit dir umgehen. Übergriffe, auch verbale, sind nicht in Ordnung und weit entfernt von rechten menschlichen Beziehungen. Diese sind geprägt von Achtsamkeit, Respekt, Interesse, Verständnis, Wahrheit und Freundlichkeit.
Wenn du zu jenen Menschen gehörst, die unfreundlich und respektlos behandelt werden, hast du die Aufgabe dir beizubringen, wie wertvoll du bist. In allem.
Wenn du zu jenen Menschen gehörst, die andere so behandeln, dann hast du die Aufgabe zu lernen freundlich und respektvoll zu sein. In allem.
  
Wie können wir von Nationen Frieden verlangen, wenn wir ihn nicht einmal in unserer Familie zu leben bereit sind?
  
Wenn du deine Familienmitglieder liebst und akzeptierst, genau so wie sie auf ihrem momentanen Weg gerade sind, wenn du nie Kritik an ihnen übst, wenn du sie achtest und wertschätzt, jederzeit ein freundliches Wort und einen erhebenden Gedanken für sie hast und dies umgekehrt genau so gut funktioniert, dann hast du es wohl geschafft. 
Wenn nicht, dann weisst du es. Es gibt noch etwas zu TUN.
 
Ich möchte alle Menschen, die sich von ihren Partnern unterdrücken, abwerten, verletzen und schlagen lassen sagen: Es hat mit Eurem Wert zu tun. Ändert etwas, damit es ändern kann. Und wenn du selbst, oder jemand den du kennst davon betroffen ist, dann melde dich. Ich begleite dich auf deinem Weg wertvoll zu sein.
 

 

   
Guten Morgen
   
Du bist auf diesen Planeten gekommen um dich zu entwickeln. Du hast mit deiner Geburt deine Lebensaufgabe mitgebracht. Vielleicht fragst du dich, welches deine Lebensaufgabe ist? In erster Linie und ganz einfach ausgedrückt: Du selbst bist deine Lebensaufgabe, in allem was du tust.
Deine Seele will neue Erfahrungen mit dir machen. Du wirst an alte, bereits gemachte Erfahrungen erinnert. Dies geschieht über deine Emotionen. Sie melden dir, wenn du eine schlechte Erfahrung schon in deinem "Archiv früherer Leben" abgespeichert hast. Entsprechend fühlst du dich. Sie erinnern dich nur, dass es da schon eine Erfahrung gibt. Genau solche Erfahrungen sind dann die Ursache deiner Ängste, Zweifel, Trauer, Wut und Ohnmacht. Sie erinnern dich nur.
   
Sag Danke, wenn negative Emotionen kommen. Nimm sie wahr, nimm sie an, aber entscheide, dass sie nichts mit dem Hier und Jetzt zu tun haben. Verlier dich nicht in endlosen inneren Diskussionen mit ihnen. Lass sie einfach sein. Sie sind nur eine Erinnerung an gestern, vorgestern, frühere Leben. Orientiere dich am Jetzt. Mach etwas neu und anders, damit du neue, positive Emotionen erschaffen kannst. Und genau so wie du es beim Erschaffen der "alten" Emotionen gemacht hast, geht es auch Jetzt und Heute nur, wenn du etwas neues denkst und es dann mutig tust. Dann kreierst du auch ein neues Gefühl!
  
You are the captain of your soul.
   

 
Guten Morgen
 
Heute, morgen und übermorgen gibt es innerhalb von drei Tagen drei astrologische Zeichenwechsel. Wechselt ein Planet sein Zeichen, dann ist dies wie ein Neuanfang. Neuanfang bringt immer etwas Aufregung mit sich, weil wir die Schwingung des Neuen erst erspüren und erfahren dürfen. Es erinnerte mich gerade an die Zeit, als meine 4 Kinder zur Schule gingen und jeweils der Klassenwechsel war. Jedes Jahr mussten sich die Kinder und wir als Eltern zu Hause, wieder an die neuen herausfordernden Aufgaben anpassen. Es ging mit Aufregung zu Ende und fing dann mit Aufregung neu wieder an - so jetz auch am Himmel diese Woche. Am 8. November kommt Jupiter nach einer Reise von 12 Jahren wieder nach Hause in sein eigenes Zeichen. Dies ist markanter Wendepunkt. Nach einem sehr turbulenten und aufreibenden Jahr 2018, kehrt nun gegen das Ende des Jahres wieder etwas Ruhe ein. 
Ich empfehle dir, die Tage dieser Woche bewusst und langsam zu begehen. Dir in diesen "aufregenden" Tagen der Veränderung Zeit und Ruhe zu geben zum Entspannen, zum Philosophieren, zum Sein und dich an die neue Schwingung mit offenem Herzen anzupassen.
 

 
Guten Montagmorgen
   
Eine neue Lebenswoche ist angebrochen. Vergiss nicht, das jeder Tag, der vergeht, dEIN TAG DEINES LEBENS ist. Also verbring ihn wach, klar und bewusst, egal ob Arbeit oder Vergnügen. Du bist dein Lebenschef, nicht deine Umgebung. Du bist für dein Erleben verantwortlich, nicht die anderen. Tue was zu tun ist, tue es mit Liebe und einem klaren Geist. Die Antwort wird nicht ausbleiben, wenn du es ehrlich mit dir meinst. 
 
Geh mit einer positiven, aktiven Haltung in die neue Woche.
Die Aktivität, nicht das Träumen, ist der Schlüssel zum Glücklichsein.
 

 

 
Guten Morgen
 
Gibt es Beziehungen in deinem Leben, die gestört sind? Dann nimm mal heute eine Person, die dir dazu einfällt und widme diesem Menschen gute, lichtvolle Gedanken. Ich weiss, das tönt ungewohnt. Versuch zu sehen, was diesem Menschen fehlt, damit er glücklich sein kann. Dann atme Licht und Liebe ein und sende damit positive und liebevolle Gedanken zu diesem Menschen.  Es mag dir vielleicht schwer fallen, doch wenn du das tust, wirst du in dir selbst ein befreiendes Gefühl wahrnehmen können. Probier es einfach mal aus. 
  
Diese Übung hilft mir noch heute, wenn ich irgendwo eine Begegnung habe, die mich negativ beeindruckt hat. Beziehungen lassen sich nie mit Wut, Hass und Ablehnung heilen. Es ist allein die Kraft der Liebe und ihrem heilsamen Ausdruck, die unser Leben in einer hohen Schwingung und dadurch in Gesundheit auf allen Ebenen hält.
    
Sei es dir wert.
  

  
Guten Morgen
  
Für mich war mein Leben in meinen jüngeren Jahren gefühlsmässig etwa so, wie wenn dein Fahrzeug auf der Strasse ins Schleudern gerät. Ich wurde von einer Leitplanke zu anderen geschleudert. Es war die Zeit, wo ich mich nicht an mir selbst, sondern am Aussen, an meinem damaligen Partner und an meinen unterbewussten und antrainierten Werten orientierte. Das tat ich nicht voll bewusst natürlich, eher ängstlich forschend was möglich war und was nicht. Vieles war dann eher gar nicht möglich. Eine intensive, erfahrungsreiche, aber auch sehr schmerzhafte Zeit.
  
Heute weiss ich wohin ich will. Ich habe grundsätzliche Visionen in Beziehung, Beruf und Familie und ich bin mutig und selbstbewusst geworden. Seitdem bin ich in der Lage, die "günstigen Winde des Lebens" sofort zu nutzen, um meine Segel optimal zu stellen. Das kann ich erst, seit dem ich weiss, wohin ich will.
  
Ohne Ziel treiben dich die Winde des Lebens mal hierhin, mal dorthin...
  
Und wo ist deine Vision? dein Ziel?
  

 

 

 

Seiten