Newsletter Archiv

 
Guten Morgen
 
Geduld haben bedeutet nicht warten.
Geduld haben bedeutet wachsen lassen.
 
Wenn du letzteres verstanden hast, bist du weise geworden.
Hast deine Erwartungen in Entscheidungen transformiert.
Weisst im tiefsten Innern, dass alles seine Zeit zum Reifen braucht.
Irgendwann wird es sich zeigen.
Das wonach du dich sehnst.
Es wird sich zeigen.
Weil du es gesät hast.
Und bis zur Ernte.
Gib Wasser.
Gib Zeit.
Sei dich selbst.
Versteife dich nicht.
Lass ihn los deinen Wunsch.
Damit er sich erfüllen kann.
Kümmere dich um deine anderen Angelegenheiten.
Auch wenn dein Ego jammert.
Und während dem du anderes tust, entsteht das Neue.
Zuerst unmerklich.
Dann zeigt es sich.
Zuerst ganz zart.
Noch verletztlich.
Dann schütze es.
Damit es weiterwachsen kann.
Damit es stark wird.
Und ehe du dich versiehst, ist sie da.
Deine neue Manifestation.
 

 

 

 

 
Guten Morgen
 
Du hast immer die Wahl.
Sie ist nur noch nicht immer frei.
Was dazwischen steht sind deine Ängste.
Dass man dich fallen lässt.
Dich verstösst.
Dich hasst.
Deine Zweifel.
Ob du ein Recht hast für dich selbst einzustehen.
Ob du den Schmerz aushalten kannst, wenn du für dich selbst entscheidest.
Die fehlende Verantwortung dir selbst gegenüber.
Weil du dich immer zurückgenommen hast.
Dafür die viel zu grosse Verantwortung für andere.
Weil du soooo sehr liebst.
 
Und irgendwann kommt der Moment, wo du lernen musst, dass du selbst der wichtigste Mensch in deinem Leben bist.
Wo du erkennen musst, dass du krank werden wirst, wenn du dich nicht bewegst.
Wo alle Demütigungen, Beschuldigungen, Vorwürfe, Abwertungen, Unwahrheiten, Manipulationen und Erwartungen die von aussen zu dir kommen, dir jetzt egal sein müssen.
Wo du alles fallen lassen musst, um dich selbst zu retten aus deinen eigenen Illusionen.
Wo du das, was du am Meisten liebst opfern musst.
Das tun musst, wovor du am meisten Angst hast.
Damit du deinen Weg der Heilung gehen kannst.
 
Ein bitterer Weg.
Ihn einzuschlagen war nie die Absicht.
Doch jetzt ist es Zeit.
Zeit sich zu verabschieden und auf den Weg zu gehen.
Zu dem, wovor du dich am Meisten fürchtest.
Zu dir selbst.
 
Dann wirst du heimkommen.
In dich.
In deine Mitte.
In dein Herz.
In deine Seele.
In dein Zentrum deiner Göttlichkeit.
In deine grosse Liebe, die du selbst so verdient hast.
 
Selbstliebe zu lernen ist die Aufgabe.
Und dann siehst du es plötzlich.
Das Licht.
Noch ganz klein am Horizont.
Aber es ist da.
Dein Licht.
Deine Liebe.
Für Dich.
 

 

 

 
Guten Morgen
 
Saturn, Pluto und der absteigende Mondknoten im Steinbock bringen ganz schön viel Wirbel in unsere aktuelle Zeit.
Zu Klarheit kommen und 100% die eigene Verantwortung übernehmen, Altes über Bord werfen, all das fordert uns gerade zutiefst heraus. Wir werden - zeitweise auf's Härteste - auf die Probe gestellt, ob wir unsere Aufgaben machen, die not-wendig sind, um die Not zu wenden. Da müssen wir ab und zu sehr schwere, mutige Entscheidungen treffen, um aus dem alten Trott herauszukommen. Für Menschen, welche sich für andere aufopfern, ist dies eine sehr schwere Lektion. Es kann das Gefühl auslösen, als würde man dabei sterben müssen.
  
Eine Entscheidung zu treffen bedeutet aber immer gleichzeitig auch, dass wir eine neue Verbindung schaffen. Und genau um diese Verbindung geht es. Diese neue Verbindung ist die Voraussetzung, dass sich etwas bewegt, dass unsere Energien wieder fliessen.
  
Und ob unsere Energien fliessen oder nicht, dass ist alleine unsere Verantwortung.
Erinnere dich daran, falls bei dir eine schwere Entscheidung ansteht.
Du triffst sie für dich - auch wenn sie dir schwer fällt.
  

 

 

 
Guten Morgen
 
Das Durchstehen von schwierigen Zeiten verbindet.
An schwierigen Zeiten wachsen die Beziehungen deutlich mehr, als beim gemeinsamen Lachen.
Obwohl wir es lieber andersherum hätten...
  
In Beziehungen, wo wir die Konfrontation nicht scheuen,
wo wir lernen und üben 
authentisch zu sein
unsere Tränen zu weinen
und uns auch mal fallen lassen zu dürfen
und aufgefangen werden

wächst unser Selbstvertrauen.
  
In stabilen Familienverhältnissen und Freundschaften können wir das.

Und sind wir in weniger stabilen Verhältnissen aufgewachsen,
oder sind gerade nicht in einer stabilen Beziehung
oder wir haben keine Freunde
dann ist es dennoch unsere ganz eigene Aufgabe
dass wir lernen und üben das zu werden
   
was wir noch nicht sind.
 
Erinnere:
Du selbst bist die Aufgabe.
Immer.

 
Guten Morgen
 
Wenn du mit allem, was du erlebt hast, in Dankbarkeit gekommen bist, dann hast du Frieden mit deinem Leben, den Menschen die darin eine Rolle spielen und Frieden mit Dir selbst.
    
Solange du Vorwürfe machen musst,
solange du die Schuld bei anderen suchst,
solange du irgendetwas kritisierst,
kann keine Dankbarkeit kommen.
Weil die Verantwortung fehlt.
 

Dankbarkeit entsteht nur dann, wenn du erkennst, dass es keine Situation in deinem Leben gibt, die nicht für dich war.
Wenn du erkennst, dass du dein Leben selbst gewählt hast.
Mit allem, was du begegnest.
Wenn du verstanden hast, dass du selbst es so gewollt und angezogen hast.
Um zu lernen, wozu du gekommen bist.
In diese Inkarnation.
In dieses Leben.
In diese Familie.
In diese Beziehung.
In diese Arbeit. 
...

100% Verantwortung für dein Leben zu übernehmen braucht Verständnis für die Lebensgesetze.
Dafür benötigst du das Studium der Lebensgesetze.
Das Einbeziehen eines grösseren Zeitrahmens.
Alle deine Leben spielen eine Rolle.
Du kommst nicht rein auf diese Erde.
Du kommst vorbelastet.
Vorbelastet mit deinem Karma.
Dieses zu transformieren, ist allein und ausschliesslich deine Aufgabe.
Transformieren kannst du, sofern du von Herzen handelst.
Aus der Absicht nicht mehr zu verletzten.
Weder andere noch dich selbst.
Dazu brauchst du Realismus.
Erkennen, um was es wirklich geht.
Dazu brauchst du Respekt.
Mitgefühl für die Menschen um Dich.
Mitgefühl für dich selbst.
Einbezug aller Geschehnisse.
Auch jener, die du aus früheren Leben mitbringst.
Und mit allem, was dir begegnet, etwas zu tun haben zu wollen.
Vorallem mit deiner eigenen Lebensgeschichte.
Nichts isoliert lassen.
Es konfrontieren.
Dich konfrontieren.

Wo du in den unteren Chakren noch kämpfst
um Überleben
durch Bekämpfen was ist
durch Ablehnung
und Beschuldigen
ist es Deine Aufgabe dein Herz zu öffnen.
  
Dann steigen sie auf deine Kräfte.
Erreichen höhere Ziele.
Edlere Ideale.
Erreichen Dich.
Erreichen die Quelle.
  
Wenn du diesen Weg wählst.
Wird die Illusion sich auflösen.
Dein Bewusstsein sich erheben.
Schmerzen vergehen.
Leid beendet.
Liebe einfliessen.
Dein Auge geöffnet, das hinter die Dinge sieht.
   
Darum öffne dein Herz für die Wahrheit der Seele.
Es geht ausschliesslich über dein Herz.
Die Liebe heilt alles.
 
Danke für dein Sein in dieser echten Liebe des Herzens.
 

  

 

  
Guten Morgen
  
Auch du hast es verdient, dein Leben zu geniessen!
Entwickle deine Sinne
  
Schmecke die Besonderheit all dessen, was du täglich zu dir nimmst.
Ist es immer dasselbe?
Isst du nur was du kennst?
Gönnst du dir auch mal was Unbekanntes?
Ein neues Erlebnis?
     
Schmeck mal langsam und bewusst.
Empfange die Botschaften deiner Zunge.
Gönn dir bewusstes Geniessen.

Die Süsse einer reifen Frucht.
Das Bittere im hochprozentigen Kakao.
Das Saure, dass dich an Schleckereien der Kindheit erinnert.
Das Salzige im Meerwasser.
Die Mischung von süss-sauer.
Von süss-salzig.
Von scharf.
Wunderbar.
  
Schenke deiner Zunge alle möglichen Kombinationen.
Lass sie forschen.
Und entdecken.
      

Du wirst es spüren in dir selbst.
Und geniessen!
      
Lenke deine Aufmerksamkeit deshalb heute bewusst auf Dein Schmecken.
Nähre deinen Sinn des Schmeckens mit Edlem.
   
Du selbst bist verantwortlich für dein Schmecken.
Nicht das Aussen.
Du allein.
 

  
Guten Morgen
   
Auch du hast es verdient, dein Leben zu geniessen!
Entwickle deine Sinne
  
Rieche die Vielfalt der Düfte.
Oder können Sie dich nicht mehr betören?
Wie gehst du durch die Welt?
Merkst du nur wenn es nach Abgasen stinkt?
Nach Nikotin?
Nach Schweiss?
     
Riech mal bewusst, wenn du umhergehst, in deinem Alltag.
Riechst du den Duft von frischem Brot wenn du an einer Bäckerei vorbei gehst?
Riechst du deinen Partner so, wie du ihn damals kennen gelernt hast?
Riechst du an deinem Essen, oder schlingst du es einfach herunter?
Riechst du an den Blumen wenn du auf dem Feld spazierst?
Riechst du das frisch geschnittene Gras, das Heu?
Die Pferde auf der Koppel?
Kannst du die Freiheit riechen?
   
Rieche!
  
Schenke deiner Nase voller Genuss die Fülle der Düfte des Lebens.
Die süssen.
Die herben.
Die feinen.
Die intensiven.
   

Du wirst es spüren in dir selbst.
Und geniessen!
      
Lenke deine Aufmerksamkeit deshalb heute bewusst auf Dein Riechen.
Nimm die Düfte so richtig bewusst wahr.
Nähre deinen Sinn des Riechens mit dem was du liebst.
   
Du selbst bist verantwortlich für dein Riechen.
Nicht das Aussen.
Du allein.
 

  
Guten Morgen
  
Auch du hast es verdient, dein Leben zu geniessen!
Entwickle deine Sinne
  
Fühle die vielen unterschiedlichen Materialien, Oberflächen, die lebendigen Organismen.
Oder weigerst du dich in Berührung zu gehen?
Vielleicht auch unbewusst?
   
Achte mal genau auf dich selbst, was du berührst und was nicht?
Gönnst du dir überhaupt neue Berührungen?
Mit der Natur?
Mit Nahrungsmitteln?
Mit Menschen?
Mit dir selbst?
   
Schenke dir neue Berührungen.
Informiere deinen Gefühlsrezeptoren mit Neuem, damit du dich weiterentwickeln kannst.
Nimm ein liebliches Öl und reibe deinen Körper, deine schützende Haut liebevoll ein.
Berühre den Apfel, den du isst mit deinen Fingerspitzen.
Streichle einem Menschen die Wange.
Öffne dein Herz für Begegnungen.
Du hast tausende von Möglichkeiten zu berühren.
   

Du wirst es spüren in dir selbst.
Und geniessen!
       
Lenke deine Aufmerksamkeit deshalb heute bewusst auf Dein Berühren.
Entscheide, Berührungen zu empfangen
Und zu geben.
Nähre deinen Sinn des Berührens durch dein offenes Herz.
Und deinen offenen Geist.
   
Du selbst bist verantwortlich für dein Berühren.
Nicht das Aussen.
Du allein.
  

   
Guten Morgen
   
Auch du hast es verdient, dein Leben zu geniessen!
Entwickle deine Sinne
  
Höre die vielen leisen, lauten, feinen, vollen und erfrischenden Töne um dich herum.
Oder hörst du gar nur das Negative?
Hörst du dem BlaBla anderer zu?
Gibst du dich hin, dir Vorwürfe anzuhören?
Sprichst du dich selber schuldig?
Bist du gewohnt dich durch Worte provozieren zu lassen?
Legst du die Aussagen anderer auf die Goldwaage?
     
Hör mal genau hin, worauf du stets hörst.
Hörst du auf deine Gedanken?
Auf deine Emotionen?
Auf die anderen?
Oder hörst du auf deine innere Stimme?
Auf dein Seelenherz?
Horche.
  
Schenke deinen Ohren harmonische Klänge.
Musik die dir gefällt.
Erhebende Worte.
Liebevolle Gedanken.
Alles ist Schwingung und Klang.
  

Du wirst es spüren in dir selbst.
Und geniessen!
      
Lenke deine Aufmerksamkeit deshalb heute bewusst auf Dein Hören.
Entscheide, dich dem Klang des Universums zuzuwenden.
Nähre deinen Sinn des Hörens mit reinen Tönen.
   
Du selbst bist verantwortlich für dein Hören.
Nicht das Aussen.
Du allein.
  

 
Guten Morgen
 
Auch du hast es verdient, dein Leben zu geniessen!
Entwickle deine Sinne
 
Sehe die vielen kleinen und schönen Dinge, die sich täglich in deinem Umfeld zeigen.
Oder siehst du gar nur das, was sich negativ zeigt?
Reibst du dich an Menschen auf?
An deiner Arbeit?
An den vielen negativen Bildern in den Medien?
Bist du fokussiert auf das, was andere tun?
Und was und wie sie es tun?
   
Schau mal genau hin, worauf du immer schaust.
Lohnt es sich?
Wirklich?
  
Schenke deinen Augen mit ihren unendlich vielen Rezeptoren (die meisten überhaupt!) die Schönheit die dich in Wahrheit umgibt.
Such nach ihr und du wirst sie sehen!
Deine Rezeptoren werden diese Information in deinem Körper weiterleiten.
Du wirst es spüren in dir selbst.
Und geniessen!
    
Lenke deine Aufmerksamkeit deshalb heute bewusst auf Dein Sehen.
Entscheide, dich dem Schönen zuzuwenden.
Nähre deinen Sinn des Sehens mit reinen Bildern.
   
Du selbst bist verantwortlich für dein Sehen.
Nicht das Aussen.
Du allein.
 

 

 

 

Seiten