Newsletter Archiv

 
Guten Morgen
 
Ich sende dir heute morgen einen musikalischen Sonntagsgruss von Robbie Williams.
Er singt, was wir alle am Lernen sind.
So schön, dass uns auch Persönlichkeiten wie er motivieren.
Lehn dich zurück, atme, höre, spüre und geniesse.
 
https://youtu.be/v7YVEUhEW2w
 

  
Guten Morgen
  
Stärke gezielt deinen Willen.
 
Manche meinen, um zu gewinnen, braucht es ganz viel Körperkraft.
Doch das Gewinnen hängt viel mehr vom Willen ab.
  
Im Unterbewusstsein haben wir Programme, die unseren Willen boykottieren können.
  
Ein Beispiel:
Du bist mal eine Beziehung eingegangen und fühltest dich wohl. Plötzlich geht dein Partner fremd. Eine sehr schmerzhafte Persönlichkeitserfahrung.
Nach der Trauerzeit, später mal, kommt wieder das Bedürfnis nach einer neuen Beziehung.
Es klappt nicht.
Wieso?
   
Willen ist eine Schöpferkraft.
In der schmerzhaften Zeit der Trennung, hast du vielleicht aus deiner Wut heraus entschieden, dass du "nie mehr eine Beziehung WILLST". Du hast es unterdessen vergessen, dass du das damals gesagt oder gedacht hast. Diese Information trägst du jedoch weiter in dir, in den Zellen, in den Gefühlen, in den Gedanken, sie ist unterbewusst abgespeichert. Es ist ein Schutzprogramm für dich, dass du dann auch "nie mehr in eine Beziehung gehst". Diese Kraft wirkt als starke unterbewusst abgespeicherte Willenskraft in dir und verhindert, dass du nochmals in eine Beziehung kommst und falls du es trotzdem wagst, wird sie dafür sorgen, dass es nicht lange dauert. Sie erfüllt deine Worte von damals. Sie tut alles, damit du recht behälst. Denn tut sie das nicht, und du bist wieder in einer Beziehung, bist du ja dann auch wieder in potentieller Gefahr, dass dich ein Partner wieder betrügen könnte und genau das, wolltest du ja nie mehr.
Dein Wille geschehe. Auch dein unterbewusst abgespeicherter Wille aus alten Geschichten.
   
Ein innerliches Dilemma.
    
Aus dem Programm gesteuerte Aussagen können dann z.B. sein: 
"Ich fühle mich ganz gut allein".
"Ich brauche eigentlich niemanden".
"Männer sind alle gleich" oder bei Männern "Frauen kann man einfach nicht verstehen"
usw.
  
Wenn du in diesem Moment in dein Herz gehst und es dir sagt  "Hey, ich habe aber jetzt ein ganz neues Bedürfnis, ich will mich in einer Beziehung neu erfahren!", dann musst du gezielt deinen Willen stärken und "JA, ICH WILL!" sagen. Du musst es zu dir sagen und immer wieder sagen "Ja ich will. Ich will mich neu erfahren. Das will ich jetzt. ich will mich neu erfahren in einer neuen Beziehung mit all ihren "guten und schlechten Tagen". Das will ich jetzt.
  
Gerade Beziehungen hängen so viel vom Willen ab.
Vom guten Willen und vom Willen zum Guten.
  
Stärke gezielt deinen Willen.
   
 

 

   
Guten Morgen
  
Worte die gesagt wurden klingen nach. 
Worte in der Wut gesagt, klingen besonders lange nach.
Manchmal eine gefühlte Ewigkeit.
Sowohl beim Empfänger, als auch beim Absender.
  
Versuch nicht aus der Emotion zu sprechen.
Atme tief durch.
Warte.
Sammle dich.
  
Frage dich bevor du etwas sagst:
 Ist es wirklich wahr?
Ist es freundlich?
Ist es notwendig?
  
Dann frage dich weiter:
Ist die Formulierung ein Vorwurf oder eine Kritik?
Wenn ja, dann formuliere sie um.
  
Sage von Herzen was dein Bedürfnis ist und teile deinem Gegenüber mit, was es mit dir tut.
Authentische Aussagen kommen viel besser an, als emotionale Überschwemmungen.
 
So erreichst du auch in deinem Ausdruck einen Frühlingsanfang. 
 
 

  
 

 

Guten Morgen
 
Jeder Mensch auf diesem Planeten hat eine Daseinsberechtigung.
  
Im ersten Moment scheint dies logisch - jedenfalls für diejenigen, die sich schon mit etwas Weisheit ausgerüstet haben.
Doch wie sieht es aus mit der Daseinsberechtigung, wenn jeder Mensch seine ganz eigenen Erfahrungen macht?
Schau bei dir.
Du gehörst dazu, in allem was du tust.
Tust du "Gutes", dann ist das einfach.
  
Kannst du es auch, wenn du entdeckst, dass du was nicht so "Gutes" gemacht hast?
Gehörst du dann immer noch dazu?
Und die anderen?
Wenn die was tun, das dir nicht passt.
Haben die das gleiche Recht wie du?
Gibst du jedem Menschen seine uneigeschränkte Daseinsberechtigung?
  
Gib Freiheit um selber frei zu sein.
  

 

 
Guten Morgen
 
Diese Woche mit dem rückläufigen Merkur und den heftigen Spannungsaspekten, dann mit dem Vollmond vom kommenden Donnerstag, bietet sich regelrecht zur Auflösung karmischer Themen an. Wenn dir noch etwas anhaftet, dann ist es mit deiner Leichtigkeit vergleichbar mit einem Vogel, der ein verklebtes Gefieder hat. Es lässt sich nicht fliegen.
 
Zur Erinnerung für all diejenigen, die in der Umgebung wohnen:
Am Mittwochabend ist wieder der Abend meiner monatlichen Gruppe - eine gute Gelegenheit, sich zu "entkleben" - Beginn 19 Uhr - Kosten CHF 20.00/P - ich freue mich auf deine Anmeldung - hier klicken

 

 
Guten Morgen
 
Die Quelle bin ich.
Was immer ich denke, sage und tue, es entspringt mir.
In meinem Inneren wird es erzeugt.
Die Quelle bin ich.
   
Du bist deine Quelle.
Was immer du sprudelst, du erzeugst es.
Darum nutze, dass du deine Quelle bist.
Sei aufmerksam, was du aus dir fliessen lässt.
Es sind nicht einfach nur belanglose Worte.
Auch wenn es für dein Persönlichkeitsohr (noch) so klingen mag.
Es sind Schöpferworte.
 
Übernimm die Verantwortung.
Bei jedem Atemzug.
Sei wach und aufmerksam auf deinen Ausdruck.
Er enthält deine Gedanken.
Er enthält deine Worte.
Er enthält deine Taten.
 

 

 
Guten Morgen
 
Überfordere dich nicht mit deinen Leistungsprogrammierungen.
So wie ein Küken erst Flaum hat und noch kein richtiges Federkleid, haben auch deine Neuanfänge es ebenso nötig, dass du ihnen Beachtung, Nahrung und Zeit gibst, um mit ihnen zu wachsen.
  
Diese Übung heisst Geduld.
Es ist keine Geduld im Warten und Nichtstun.
Es ist die Geduld des Hegens und Pflegens im Tun im tiefen Wissen, dass dies die Nahrung für Wachstum und Gedeihen ist.
  
Wahre Geduld ist eine Tugend des inneren Lotus.
  

 
Guten Morgen
 
Lerne allein zu sein.
Mit dir zu sein.
Nicht ausschliesslich.
Doch zeitweise.
Denn allein sein können ist eine der Fähigkeiten, die unsere wahre Stärke ausmacht.
   
All-ein sein zu zelebrieren, zu geniessen und wahrlich zu nutzen, ist Eins sein mit dem All.
 
Wenn du in dieser Zeit grübelst, Selbstkritik übst und Isolation lebst, dann bedeutet es vielmehr, dass du Eins bist mit deinen Programmierungen. 
 

 

 

 
Guten Morgen 
 
Heute Morgen sehr früh, als ich mit Knut, meinem Hund, im strömenden Regen draussen war und von weitem das Rauschen der Autostrasse hörte, kamen mir wieder mal all jene Menschen in den Sinn, die täglich dafür sorgen, dass für uns jederzeit alles, was wir brauchen, rechtzeitig zur Verfügung steht. Dass unsere Pakete und Briefe zuverlässig ankommen, die Waren im Laden schon frühmorgens frisch bereitstehen und all jene, die dafür sorgen, dass wir rund um die Uhr medizinisch betreut werden, wenn wir dies brauchen. Auch jene, die unseren Müll wegfahren und unser Abwasser reinigen. Jeder tut seine Arbeit und trägt zu einem funktionierenden Ganzen bei. So viele Menschen stehen täglich in unserem Dienst, bei jedem Wetter, zu jeder Zeit und daher auch viele in der Nacht und am Wochenende. 
 
Diesen Menschen will ich heute wieder einmal ganz bewusst meinen Dank, meinen Respekt und meine Wertschätzung zukommen lassen. Ich werde deshalb heute, wenn ich unterwegs bin, alle Lieferwagen nutzen, um meinen Vorsatz in die Tat umzusetzen. Ich stelle mir dann vor, ich habe einen Licht-Zauberstab, mit welchem ich dieses Fahrzeug berühre und augenblicklich entsteht darum eine Kugel aus Wertschätzung und Dankbarkeit. Menschen fantasievoll zu erheben, erleuchtet auch deinen Weg.
 
Ich danke auch dir für deinen täglichen Dienst auf der Erde und berühre dich jetzt mit dem Licht-Zauberstab. Danke, dass du bist.
 

 
Guten Morgen
 
Der Wille zu wissen führt dazu, dass wir etwas in Erfahrung bringen wollen, es aber noch nicht begreifen.
Der Wille zu wagen ist, dass wir dieses Wissen einsetzen.
Der Wille zu schweigen heisst, sich selbst zu begegnen.
   

 

Seiten