Newsletter Archiv

 
Guten Morgen
 
Gibt es gerade eine Dunkelheit in deinem Leben?
Oder im Leben eines anderen Menschen?
 
Urteile nicht.
Kritisiere nicht.
Interpretiere nicht.
Das bringt noch mehr Dunkelheit.
  
Zünde einfach ein Licht an. 
Schon ein kleines Licht kann viel bewirken.
 
Ein guter Gedanke.
Ein gutes Wort.
Eine gute Tat.
  
Stell dir vor wie die Welt wäre, wenn jeder Mensch in jeder negativen Situation die ihm begegnet, ein winziges Licht anzünden würde.
Dann wäre die Welt ein Lichtermeer.
 
Allerdings, allein durch das Wissen dieser Tatsache, verändert sich natürlich nichts.
Tu es.
 
Danke, dass DU mithilfst, die Welt zu erhellen.
 

 

 
Guten Morgen
 
Verstorbene helfen uns aus dem Jenseits.
  
Sie müssen sich, um deine Aufmerksamkeit zu erhalten, manchmal auch auf aussergewöhnliche Weise melden.
Wenn dir also etwas "Seltsames" passiert ist, kann es durchaus jemand sein, der sich aus dieser Ebene meldet.
  
Sei offen für die Botschaften, die dich erreichen erreichen wollen.
 

  
Guten Morgen
  
Hast du die Gewohnheit, dich immer hinten anzustellen?
Stets die anderen vorzulassen?
Das kleinste Stück Kuchen zu nehmen?
Auf den besten Platz zu verzichten?
usw
  
Versteck dich nicht dauernd hinter deiner Bescheidenheit.
Stelle dich ganz bewusst auch mal in den Mittelpunkt.
Das kannst du durchaus auch auf ganz freundliche und angenehme Weise tun.
Ohne grosses Aufsehen.
  
Gönn dir einfach selbst wichtig zu sein.
Es ist gar nicht so schwer, wie es vielleicht aussieht.
Dein Herz wird jubeln. 
 

 

 

 
Guten Morgen
 
Im Leben spielt Veränderung eine wichtige Rolle. 
Doch auch die Kontinuität ist ein sehr wichtiger Faktor.
In Beziehungen zum Beispiel, ob diese nun partnerschaftlicher oder freundschaftlicher Natur sind.
  
Kontinuität mach unsere Beziehungen nämlich zu etwas ganz Besonderem.
Kontinuität gibt Halt und Stabilität.
 
Die Kunst ist, sich innerhalb einer kontinuierlichen Beziehung so zu verändern, dass wir nicht immer wieder zurück auf Feld 1 gehen und neu anfangen müssen.
Es gibt ihn nämlich nicht den perfekten Partner/ die perfekte Partnerin.
 
Es gibt aber die Möglichkeit, seine Sicht zu verändern.
Über die Situationen, die eine Beziehung uns ins Leben bringt zu lernen.
Uns selbst neu zu definieren.
Neu auszudrücken.
Und vielleicht sogar, uns selbst ganz neu zu erfinden...
  
Beziehungen sind da zum Wachsen in sich selbst.
Das ist der Hauptgrund.

Alles andere ist zwar "nice to have" aber nicht wirklich wesentlich.
 

 

 
Guten Morgen
 
Vitamin D kommt in der Nahrung vorallem in fettigen Fischen vor.
Wir nehmen es auch über unsere Haut auf.
Vorallem über die Kopfhaut, die Schultern und Oberarme und über die Augen.
Sich also vor jedem Sonnenstrahl zu schützen, ist nicht sehr sinnvoll.
Nimm bewusste Sonnenbäder, wo du auch auf deine Sonnenbrille, den Hut und ein T-Shirt mit Ärmeln verzichtest.
  
Für die Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut und für den Knochenaufbau, spielt Vitamin D eine wichtige Rolle.
Es macht also durchaus Sinn, für einen ausreichenden Vitamin D Haushalt zu sorgen und dieses Vitamin zu supplementieren.
  
Achte auf dich und was dich gesund hält!
 

 

 

 

 
Guten Morgen
 
Ein Lächeln, dass du aussendest, kehrt zu dir zurück.
 
Sicher hast du diesen Satz schon gelesen und "weisst" es.
Mit dem "Wissen" ist noch nicht gelächelt.
Sende also bewusst dein Lächeln aus.
Tu es auch, wenn du ganz alleine unterwegs bist.
Lächle auch Menschen an, die du nicht kennst.
Lächle Tiere an.
Und Pflanzen.
Und fühle, was lächeln bewirkt.
Nicht nur bei anderen.
Vorallem bei dir selbst.
Ein Lächeln, dass du aussendest, kehrt auf verschiedenste Weise zu dir zurück.
Ein Lächeln verändert dein Aussehen zu deinem Vorteil.

Informiere dein Gesicht!!!
 

 
Guten Morgen
 
Immer mal wieder sind wir in Situationen, die wir scheinbar nicht beeinflussen können.
Jedenfalls meinen wir das.
Direkt können wir das vielleicht nicht.
Doch indirekt können wir auf alles Einfluss nehmen.
 
Indem wir für uns die Verantwortung übernehmen.
Bei uns selbst hinschauen.
Uns selbst entwickeln wollen.
Neue Schritte tun.
Das Positive nähren, statt das Negative.
Zuversicht üben.
Die Gedanken kontrollieren.
 
Da Gedanken deine Realität werden, ist es wichtig, dass du dir beibringst, keine negativen Gedanken zu denken.
Wow - eine grosse Herauforderung!
 
Ich selber kann das gut, wenn mich gerade niemand "stört"...
Geprüft werde ich, wenn etwas auf mich zukommt, dass nicht so angenehm ist.
Geprüft werde ich, wenn ich an etwas oder jemanden denke, dass (noch) nicht geklärt ist.
Nur da kann ich erkennen, was ich schon kann und wo ich noch üben darf.
 
Wie rein ist DEIN Denken?
 

 

Geh den Weg deines Herzens

unterscheide - entscheide - handle

Beende alles, was dich klein hält

Lebe wozu du geboren bist

Erkenne deine Schöpferkraft
Jeden Monat zu den aktuellen Themen des Tierkreises

Unter Einbezug deines Horoskopes

und deiner persönlichen Themen

Der bewusste Weg zu dir und deinen Herz-Zielen

Interessiert?

 

Dann klicke hier um weitere Informationen zu erhalten

 

 
Guten Morgen
 
Kürzlich - ich habe meine Grosskinder ein paar Tage gehütet - hatte mein Enkel 4 Tage Zeit, einen englischen Text lesen zu lernen. Beim ersten Mal lesen, machte er schon im ersten kurzen Satz bereits viele  Fehler...es war ein langer Text...eine Herausforderung.
Wir übten fleissig. Da es ein Dialog war, übernahm ich den anderen Text. Jedesmal ging es etwas besser. Gewisse Stolpersteine waren hartnäckig. Wir wurden kreativ. Machten uns - und seine Geschwister halfen eifrig mit - ein Spiel daraus, die Stolpersteine richtig einzutrainieren. Einer davon war "good idea". Lachend und mit den Fingern auf zehn zählend, sprachen wir im Chor "good idea". Bis zum Schluss wussten alle 4 Kinder nicht nur wie man "good idea" aussprach, sondern auch wie der übrige Text lauten musste und was er bedeutete. Am letzten Tag, wir fuhren heim nach einem Zoobesuch, sagte ich im Auto, heute Abend kochen wir was Feines. Tönt es von hinten von der 7-jährigen Luna "good idea".
 
Was am Anfang nicht klappte, wurde holprig und dann durch kreatives, freudiges Tun geübt und so mit Leichtigkeit integriert. 
Das ist Lebensschule.
 
Gibt es bei dir etwas, was du am Lernen bist?
Tue es mit Freude, wiederhole, übe bis es sitzt.
Werde kreativ.
 
Am Anfang scheint es unmöglich.
Dann wird es holprig.
Und plötzlich geht's.
  
Bleib dran.
  
 

 
 

 

Guten Morgen
  
Lese, bastle, stricke, häkle, zeichne, spiele, gehe Schwimmen, backe ein Brot, räume einen Schrank auf, schreibe einen Brief, koche dir ein gesundes Essen, besuche einen Tierpark....
Tausend Dinge stehen dir offen.
Nimm ab und zu Abstand zum Gewohnten und gönne dir eine andere Erfahrung.
Was immer es ist, was du schon lange nicht mehr (oder gar noch nie) getan hast, sei mutig.
Tue es.
Jetzt.
 

 

Seiten