Newsletter Archiv

 
Guten Morgen
 
An deine Wünsche zu glauben, kann Berge versetzen.
Andererseits kann es auch bedeuten, dass du in einer Wunschvorstellung stecken bleibst, diese als real hälst...und dich nicht bewegst...und nichts bewegt sich...
 
Das ist nicht weiter schlimm.
Das einzige was zählt ist, dass du beides voneinander unterscheiden lernst.
Denn sobald du das kannst, beginnst du etwas Konkretes zu tun oder beendest dein Festhalten an deinen Illusionen.
 
Ich wünsche dir einen klaren Wochenstart!
 

 

 

 
Guten Morgen
 
Die tollsten Projekte, die kühnsten Pläne, die schönsten Visualisierungen von deinem Leben sind nichts, ohne deinen Willen.
Dein kleiner Ego-Willen kann ein grosser Verhinderer sein, der versucht deinen grossen Geist-Herz-willen aufzuhalten, motiviert durch deine Zweifel, deine Ängste und deine Ausreden & Co.
Welcher am Schluss gewinnt, das liegt ganz allein bei dir.
 

 
 

 

 

 
Guten Morgen
 
Unser Verstand hat die Unart, nur auf dasjenige zu achten, was ihm klar ist.und nachlässig damit umzugehen, um was es wirklich geht.
 
Die Dinge sind selten wie sie scheinen.
Willst du wissen wie es wirklich ist?
Dann lerne hinter die Dinge zu sehen.
Dafür muss als erstes die Bereitschaft entwickelt werden, sich mit sich selbst zu konfrontieren.
Fehlt diese, ist die Sicht hinter die eigenen Kulissen verwehrt.

Zuerst kann es dich erschrecken.
Dann kann es dich zentrieren.
Dann wird es dich beflügeln.
Und schliesslich wird es dir eine neue Lebensqualität offenbaren.
 

 

 
Guten Morgen
 
Die Ressourcen der Erde werden von uns Menschen seit Jahren ausgeschöpft, was nicht so weitergehen kann.
Verantwortung ist das grosse Thema der aktuellen Zeit!
Es gibt immer noch Menschen die während dem Zähneputzen das Wasser voll laufen lassen...
Darauf angesprochen lautet die Begründung: "Wir haben hier genug Wasser".
Die Frage ist wie lange noch?
Steter Tropfen höhlt jeden Stein.

So auch mit der Ausbeutung und dem Raubbau unserer Selbst.
Wenn wir ganz jung sind, ist unser Energie-Pool noch sooo voll, dass wir denken, uns kann nichts etwas anhaben.
Und wenn wir nicht weitsichtig und vorausschauend geworden sind, tragen wir dieses Verhalten weiter bis ins Alter. 
  
Bezüglich deiner eigenen Energie-Ressourcen kannst du dich fragen: "Was tue ich dafür, meine Energien sinnvoll einzusetzen? 

- Bewegung und gezieltes Training?
- Ernährung - Makros und Mikros?
- Elektrosmog - Stichwort 5G?
- Gedankenverschwendung - In welchen Meinungen stecke ich fest, wo rege ich mich noch auf ?
usw.

Der Mensch kann sich selbst belügen.
Doch das Immunsystem, das lügt nicht.
Auch deines nicht.
Es präsentiert dir die Rechnung.
Irgendwann.
 
Wisse nicht, was zu tun ist.
Tue es.
Jetzt.
  
 

 
 

 

 

 

 

 

 
Guten Morgen
 
Ein Sportler der etwas erreichen will, der muss trainieren, und zwar strukturiert und regelmässig trainieren. Auch dann, wenn er lieber etwas anderes möchte. Wenn er nur "auf sein Bauchgefühl" hört und "mal schaut wie es geht", dann wird das Nichts.
Wie im Leben.
Grosse Erfolge brauchen akribische Planung.
Und Disziplin, um seine Persönlichkeitsmuster zu überwinden.
 
Wie diszipliniert bist du?
Oder anders ausgedrückt: Wo willst du dich jetzt, zugunsten deines eigenen Erfolges, bewusst und klar disziplinieren?
 

 

 
Guten Morgen
 
Wenn du etwas ins Ziel nimmst, kannst du sehr wohl überlegen, was "dafür" und was "dagegen" spricht. 
Tust du dies jedoch endlos, kommst du nicht ans Ziel.
Triff lieber mal eine Entscheidung.
100% JA oder 100% NEIN.
Dann gehe den Weg dieser, deiner Entscheidung.
Du gehst ihn in jedem Fall für Dich.
 

 

 
Guten Morgen
 
Die hawaiianische Technik des Verzeihens "ho'oponopono" kennst du ja vielleicht schon...
Wendest du sie auch täglich an?
Denn darum geht es.
 
Wenn du der Schöpfer/die Schöpferin deiner Realtität bist - und das bist du - dann hast du dir alle deine Situationen erschaffen, um durch sie deine wertvollen Erfahrungen zu machen.
Das beinhaltet alles, was in deinem Bewusstseinsfeld erscheint.
Achte deine Erfahrungen.
Nutze sie.
Vergib dir, diese Situationen erschaffen zu haben.
Sage "ich liebe dich" zu den Personen, die darin involviert sind.
Sage "ich liebe dich" zu dir selbst.
Sage "ich danke, dass ich diese Erfahrung gemacht habe".
Sage "ich bin frei - du bist frei"
 
Dann gehe weiter deinen Erfahrungsweg.
 

 
Guten Morgen
 
Schlechte Gewohnheiten lassen sich bei Neumond besonders gut ablegen.
Und wenn du lernen willst, dich nicht mehr zu ärgern, brauchst du neue Mittel und Wege, dir dies beizubringen.
Eines davon ist, dich in einer Konfliktsituation neu zu verhalten.
Beantworte deinen Ärger mit einer neuen Tat.
Strahle den Menschen an.
Gib ihm deine echte Wertschätzung.
Schenke ihm etwas.
Überlege dir etwas Witziges.
 
Hauptsache, du bist anders, als erwartet!
 

   
Guten Morgen
   
Nicht immer sind dir deine Bedürfnisse so klar. Im Hintergrund laufen sie jedoch stetig weiter.
Etwa so, wie bei deinem Computer im Hintergrund auch stets Programme geöffnet sind.
Deine Bedürfnisse laufen im Hintergrund.
Unmerklich.
Sie fordern stetig nach Befriedigung.
Jedes Urteil, dass du abgibst, verbirgt ein verbogenes Bedürfnis, welches in diesem Augenblick gerade wildern geht und sich so Befriedigung sucht.
Dann urteilst du.
   
Urteile über andere hängen an dir wie Blutegel und saugen deine Energie ab.
Wenn du dich also vom Urteilen und Kritisieren lossagen willst, kommst du nicht umhin, deine versteckten Bedürfnisse kennen lernen zu wollen, dich mit ihnen konfrontieren zu wollen, auseinandersetzen zu wollen und dich dabei ausschliesslich auf dich selbst konzentrieren zu wollen. 
  
Ja, es ist ein Frage deines Willens.
  

 

  

 
Guten Morgen
 
Lerne selbst zu bestimmen, was dir gut tut. 
Suche die Antworten bei dir selbst.
Niemand ausser dir weiss, was du wirklich brauchst.
Also sprich mit dir.
Sprich mit deinem Herzen.
Gib deinem Kopf Urlaub.
Mache eine Meditation und dann schreibe auf, was du aus deinem tiefsten Herzen brauchst.
 

 

Seiten