Newsletter Archiv

   
Guten Morgen
   
Sage Stopp
Setze Grenzen
Sei in deiner Verantwortung
Teile deine Bedürfnisse mit
Bleibe in deiner Wahrheit
Sei dir selber treu
Wertschätze deine Einzigartgkeit

   
Zusammenfassend ausgedrückt ist dies die aktuelle Aufforderung des Universums an uns, in dieser ausgesprochen auffälligen Woche, wo Lilith in das Zeichen des Wassermanns gewechselt hat, Uranus im Stier rückläufig ist, am Samstag eine weitere Finsternis den Neumond begleiten und Lilith zusammen mit Mars gleichentags mit dem Mondknoten zusammentreffen wird. 
   
Bedenke, dass diese Aufforderung nicht einfach wie eine Tageszeitung ist, welche Informationen bringt und anderntags nicht mehr aktuell ist. Wenn das Universum zu dir spricht, dann will es, dass du dein Leben reflektierst, dich veränderst. Das Ziel dabei ist, all dies leben zu lernen und es Teil werden zu lassen.
  
Es ist nicht das Ziel, dass du all das weisst. Es ist das Ziel, dass du all das lebst!
  

 
Guten Morgen
 
Achte heute bewusst auf dein Gesicht und sei dein eigener Spiegel.
Welchen Ausdruck macht es gerade? 

Es braucht keinen Grund, um zu lächeln!
 
 

 
Guten Morgen
  
Anknüpfend an den gestrigen Tagesinput...
Natürlich haben Menschen auch Angewohnheiten sich zu zeigen. Wenn dich zum Beispiel jemand angelogen hat und dies wiederholend tut, dann verlierst du das Vertrauen in diesen Menschen. Gleichwohl ist es sinnvoll, den Reset-Knopf jedesmal zu drücken, denn es kann ja sein, dass er sich verändert hat. Unbedingt notwendig dabei ist, dass du keine Erwartungen hast. Der Reset-Knopf ist eine Freiheit, die du dir selbst  und dem anderen gibst. Es bedeutet, eine Chance zu geben und auch eine solche zu erhalten, dass etwas anderes, als deine vorgefassten Gedanken, sich manifestieren kann. Erwartungen haben da keinen Platz. Wenn es diese bei dir noch gibt, dann müssen sie durch Entscheidungen ersetzt werden. Es kann sonst nicht funktionieren. Also:
  
Dein Ego-System kennt etwas aus Erfahrung und hat deshalb eine vorgefasste Meinung. Punkt.
Doch DU hast die Freiheit, etwas ganz Neues zu etscheiden. Du kannst dir eine neue Erfahrung schenken, indem du Haltung beziehst.
  
Meine Haltung z.B. ist so:
Ich gebe jedem Menschen die Freiheit, sich so zu zeigen wie er oder sie entschieden hat.
Niemand muss sich in einer bestimmten Art mir gegenüber verhalten, weil es seine/ihre Wahl ist.
Ich habe genügend Lichtausstrahlung, um meine Schwinung zu halten und mich nicht herunterziehen zu lassen, ich entscheide nicht abhängig, sondern bei mir zu sein.
Was ich dabei lerne ist, mich selbst auch frei und offen zu bewegen, authentisch zu sein und mich nicht länger gewohnheitsmässig zu verbiegen.
   
Also wenn das keine gute Lehre ist.....?
  

 

 
Guten Morgen
  
Wir haben sehr schnell ein Bild von einem Menschen. Wir empfangen seine Art über alle unsere Sinne. Wenn dies ein Mensch ist, der unsere Sinne positiv reizt, haben wir ein positives Bild. Reizt er sie negativ, dann fällt auch unser Bild meist negativ aus. Unser Speichersystem „kennt“ dann diesen Menschen. So ist er.
 
Was unser Speichersystem nicht tut ist, dass es bei unserem nächsten Zusammentreffen den Reset-Knopf drückt. Im Gegenteil. Es meldet: „Den kenn ich, der ist so….!“ und es erinnert uns blitzschnell an diesen Moment, obwohl beim erneuten Zusammentreffen, dieser Mensch vielleicht ganz anders ist... Es braucht also unser Herz, das uns hier weiterhilft und sich intelligenter als unsere Speicherung benimmt. In solchen Momenten erinnere ich mich gerne an einen Spruch, den ich mal gelesen habe:
  
Der intelligenteste Mensch auf der Welt ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Mass, wenn er mich sieht.
  
Du kannst wählen wie du dich gibst, ob reaktiv oder aktiv intelligent wie der Schneider.
  

  
Guten Morgen
  
Wenn du in der Beziehung unter Harmonie stetige Einigkeit und Gleichklang erwartest, wirst du enttäuscht sein, diese nicht immer anzutreffen.
  
Bei der Harmonie geht es vielmehr darum, das wahre Wissen über sich selbst zu erfahren und es aktiv im Zusammenleben zu nutzen. Im Weiteren benötigt es das Kultivieren einer neuen Kommunikationskultur, wo beide lernen, einander nicht als Feind zu betrachten, sondern als Gelegenheit für das eigene Wachstum. Dabei können die unterschiedlichen Wesen in Zusammenklang kommen, was zum Gefühl der Harmonie führen wird.
  
Beobachte in schwierigen Beziehungsmomenten deine Gedanken über deinen Partner – es sind auch deine Gedanken (unbewusst) über dich selbst.
Eine Beziehung mit einem Partner ist immer so gut, wie jene, die du mit dir selbst führst.
 

 
Guten Morgen
  
Hast du gerne, wenn jemand über dich urteilt? Etwas in dich hineininterpretiert? Dich kritisiert? Dir etwas nicht zutraut? Dich abwertet? Dich kontrolliert? usw.
Aus welchem Grund tust du dann all dies immer wieder mit dir selbst und mit anderen?
   
Es ist eine unbewusste, selbstzerstörerische, abhängig machende, einfältige und kräftezehrende Gewohnheit, über die sich alle freuen, die deinen Stillstand wollen.
Ändere sie.
 

   
Guten Morgen
  
Solange du keine Ahnung von etwas hast, kannst du es auch nicht anwenden, da es in deinem Bewusstsseinsfeld noch nicht vorkommt. Sobald du jedoch etwas weisst, wird die Nutzung deines neuen Wissens sozusagen zur Pflicht. Unterlassene Hilfeleistung wird bestraft. So auch du, wenn du weisst, was du tun kannst und es einfach nicht tust. Du wirst insofern dadurch „bestraft“, dass du weiterhin leidest und alles beim Alten bleibt, sich vielleicht sogar noch verschlimmert. Geschieht dies, ist dein Ego mit seinen lästigen Boykottprogrammen unterwegs und ist mit seinen langweiligen Gewohnheiten und grossen Schwächen momentan wohl noch stärker als du mit deinem göttlichen Willen...
  
Dies bei dir selbst endlich und wirklich zu erkennen, ist wohl die grösste Erkenntnis, um zu begreifen, dass die eigene Aufmerksamkeit dringend woanders hingelenkt werden muss und zwar in deinen Willen, das Neue zu initiieren, zu üben und zu festigen.
  
Am Anfang ist es holprig, dann wird es jeden Tag leichter und plötzlich weisst du gar nicht mehr, wieso du sooo lange im Alten herumgetümpelt bist….?
  

 
Guten Morgen
 
Der Tagesinput wird heute 3 Jahre alt. Er feiert seinen Geburtstag mit demjenigen der Schweiz. Und irgendwann, wenn wir alle bewusst sind, was wir den Tieren mit dem Feuerwerkswahn antun, werden wir auch damit aufhören. Man durfte ja auch mal überall rauchen...und das ist noch gar nicht so lange her...Und bis alle soweit sind, visualisieren wir diesen Zustand weiter, bleiben im Herzen (lassen jegliche Kritik, um diesen Zustand nicht noch mehr zu unterstützen!!) und besuchen derzeit unsere geliebten Nachbarländer, damit wir auf diese weise ein paar Hunden weitere Traumata ersparen können. Gemeinsam werden wir auch dieses Ziel erreichen!
  
Die lebendige Schöpferkraft liegt in uns. Ihre Kraft versagt nie. Ihr Arm wird nie müde. Ihre Weisheit ist unendich. Es ist an uns, sie sinnvoll einzusetzen. Let's do it again!
  
Ich grüsse Euch deshalb herzlich aus Deutschland und danke Euch für Eure Tagesinput-Treue von ganzem Herzen. Ich freue mich auf das neue Tagesinput-Jahr mit Euch!
  
Herzlich Karin
  

 
Guten Morgen
  
Kannst du die Stimme deines Herzens hören?
 
Erst wenn du still wirst, atmest, deine Gedanken auf eine Wolke setzt, welche sie mit dem Wind fort trägt, erst wenn du aufhörst, die äusseren Reize dein Leben bestimmen zu lassen, wenn du deine Kämpfe mit Menschen, Zeit und Geld beendest, wirst du in der Lage sein, die Stimme deines Herzens wirklich zu hören.
 
Wir können unseren Willen für vieles einsetzen. Auch um das grosse Geld zu verdienen, in der physisch-materiellen Welt uns alles zu erschaffen, damit die Persönlichkeit ein angenehmes Leben hat. Die neue Form der Menschheit wird lernen müssen, die Güter gerecht zu verteilen und mit der Habgier abzuschliessen. Bescheidenheit ist eine Tugend des Herzens. Erst wenn wir das, was wir tun, ganz allein dem Dienst der Menschen widmen, werden wir in der Lage sein, die neue Form der Menschheit, zu erschaffen, wo der Wille ausschliesslich nur noch für das Gute für alle(!) eingesetzt wird. Wo rechte menschliche Bedingungen und Beziehungen gelebt werden. Wo wir aufhören, einander zu töten (auch gedanklich). Wo wir die Schönheit sehen, in allem was ist und alles dafür tun, die Schönheit in unseren Ausdruck zu führen. Wo wir die Freiheit leben, die wir eigentlich haben, um zu sein, wer wir sind und wo es wieder die Freude ist, die uns antreibt und nicht die Aussicht auf das grosse Geld…
 
Das goldene Zeitalter, die neue Zeit ist da, um uns genau dabei zu helfen.
  

 
Guten Morgen
 
Wem schenkst du heute ein freundliches Wort?
Freundliche Worte sind wie Honig. Sie versüssen nicht nur dein Leben...
Und deine Gesundheit wird es dir danken.
 
Einen liebevoll-bewussten Wochenanfang für dich!
 

Seiten