Tagesinput

 
Guten Morgen
 
Ein junger Vater von drei Kindern, er ist um die 40, hat mir gestern erzählt, dass er im letzten Jahr einen Herzinfarkt hatte.
Er habe lernen müssen.
Ungewollt.
Und er müsse jeden Tag üben.
Achtsamkeit sagte er.
Im Hier und Jetzt sein.
Den Moment leben.
Das was ist geniessen.
Jetzt.
 
Wer freiwillig übt, dem muss das Herz keinen Herzinfarkt schicken.
Wer freiwillig bereit ist, sich in Achtsamkeit zu üben, der betreibt echte Gesundheitsvorsorge.
 
Darum heute eine kleine Achtsamkeitsübung für dich:
 
Wenn du beim Einkaufen irgendwo warten musst, wenn du spürst wie die Ungeduld dich befallen will, dann konzentriere dich auf deine Füsse. Nimm ganz genau wahr, wie sie auf dem Boden stehen, wie du dein Gewicht gleichmässig auf beide Füsse verteilst. Spüre ob du irgendwo im Körper eine Anspannung spürst. Dann atme bewusst dorthin wenn du einatmest und atme den Druck beim Ausatmen weg. So kannst du in der Schlange an der Kasse deine Zeit für eine kleine Auszeit nutzen. Deine Ungeduld wird keine Chance mehr haben.
 

 
Guten Morgen
 
Feile an deinem Diamanten mal an der Seite "Gelassenheit".
Oder bleibst du in absolut jedem Moment schon 100% gelassen, in jeder Begegnung und auch dann, wenn andere dich provozieren,?
Dann bist du natürlich schon Meister/in der Gelassenheit und brauchst nicht weiterzulesen!
Du hast auch noch Luft nach oben?
  
Wie gelassen du auch dann bleiben kannst, wenn es mal in dir "kocht", hängt sehr davon ab,wie gut du sie trainiert hast.
Zum Gelassenheitstraining gehören zwei wichtige Punkte, die beide miteinander funktionieren und daher müssen beide trainiert und angewandt werden.
  
Einerseits musst du deine Gelassenheit zeigen lernen, auch wenn es sich innerlich noch nicht so anfühlt.
Zeige selbstbewusstes Auftreten.
Zeige Stärke.
  
Andererseits musst du ruhig, bewusst und konstruktiv auf den anderen eingehen können.
Denn das Schwierigste im Training der Gelassenheit ist, andere nicht zu provozieren.
Bei sich selbst zu bleiben.
In der bewussten Absicht der Gelassenheit.
 
Bedenke immer wieder...GeLASSENenheit hat damit zu tun, etwas zu LASSEN.
Was genau kannst DU lassen?
 

 

 

 
Guten Morgen
 
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.
Diese Worte sind von Joachim Ringelnatz.
 
Wenn ich das Wort "Humor" höre, erinnere ich mich immer als erstes, dass der Humor eine sofortige und direkte Verbindung zum Universum herstellt. 
Wieso?
Weil er verhindert, dass du in Emotionen und Programme fällst und darin badest.
Weil er dich erinnern will, die Dinge nicht so ernst zu nehmen.
Weil er dir hilft, mit mehr Leichtigkeit zu sein und zwar auch dann, wenn's gerade "schräg" läuft.
 
Wie geht es denn deinem Humor-Knopf?
Steht er bereit oder ist er verrostet?
 
Drück ihn mal wieder!
 

 

 
Guten Morgen
 
Folge dem fünfzackigen Stern!
 
Ich habe schon mehr über den fünfzackigen Stern geschrieben...
Ein Aspekt davon sind die rechten menschlichen Beziehungen.
  
Grenze andere Menschen nicht aus.
Sei nicht rassistisch.
Öffne dein Herz auch für diejenigen, die anders sind.
Nicht nur für andere Nationalitäten.

Rassismus und Ausgrenzung beginnt bereits in der Familie.
Und sie macht auch nicht halt vor spirituellen Gruppen.
Sie wird noch viel zu oft - meist unbewusst - praktiziert.
 
Separatismus ist gegen das Gesetz der Liebe.
Wer noch ausgrenzen muss, hat etwas Wesentliches noch nicht begriffen:
 
Es geht nicht um Ausgrenzung.
Es geht um Integration.
Bei allem.
Ohne Integration keine Heilung.
   
Lass andere Menschen in dein Leben.
Auch wenn sie anders sind, als dein Ego will!
  
Anstatt wie Hitler die Menschen zu entfernen.
Entferne dich von deinen Gedanken über sie.
Lerne zu lieben was dir begegnet.
Nutze was es dich lernen will.
Entwickle dich zu einem Licht, das höher schwingt als Ausgrenzung!
 
Und wenn du damit gerade ein Problem hast, dann schreibe mir dein Problem.
Ich werde dir gerne antworten.
  

 

 

 

 

 
Guten Morgen
 
Nimm den anderen nicht alles ab.
Nur wer auch gefordert wird, wird gefördert.
Und es ist wie bei Kindern, die am Lernen sind.
Ab und zu fällt jemand auf die Nase.
In diesem Moment selber aufstehen zu lernen ist wichtig für das eigene Selbstvertrauen.
Also wähle bewusst, auch Hilfeleistungen einfach mal zu lassen.
 

 

  
Guten Morgen
  
Lösungen wollen über das Herz erschaffen werden, dann funktionieren sie auch.
Wer Lösungen lediglich über das Diskutieren erhofft, der baut gerade ein Schiff aus Reispapier.
  
Einen ruhigen Start in die neue Woche für dich!
  

 
Guten Morgen
 
Wenn dich ein Eindruck, den du durch jemanden bekommen hast, nicht loslässt, dann hast du eine Resonanz gemacht, um die du dich kümmern MUSST. Das ist DEINE VERANTWORTUNG. Nimm die Pflicht hinzuschauen ernst. Steck "es" nicht einfach weg, denn das geht nicht wirklich. Das ist eine Illusion. Wenn du dich einer Illusion hingibst und dabei deine Pflichten, dich mit deinen Eindruck zu befassen vernachlässigst, dann lenkst du deine Emotionen fehl. Sie gehen dir dann beispielsweise auf ein Organ oder an deinen Bewegungsapparat, wo ein Sympton anfängt sich zu zeigen...
  
Du selbst bist verantwortlich, dich mit dem, was in deinem Leben nicht ok ist, zu befassen.
  
Nimm deine Emotionen ernst, denn sie sprechen eine deutliche Sprache mit dir!

Die nötige Ernsthaftigkeit ist nicht zu verwechseln mit emotionalen Ausbrüchen, Vorwürfen und Schuldzuweisungen, die aus einer solchen Situation resultieren können. Die nötige Ernsthaftigkeit besteht darin, dass du dir klar darüber wirst, was du gerade Wichtiges in deinem Leben lernen darfst, zu entscheiden, dass du es lernen WILLST und es dann auch wirklich zu TUN. 
 
Dazu gehört 
Selbstbewusstsein 
Mut 
Authentizität 
Ehrlichkeit
   
Denn du wirst für andere auch mal unbequem und du eckst an.
Du selbst musst diese Qualitäten pflegen und anwenden lernen.
Dann wirst du frei und gesund.
 

 

 
 

 
Guten Morgen
 
Dein Verhältnis zum Glück entspricht in Wahrheit deinem Verhältnis zu dir selbst.
Das Glück ist dein Barometer.
An ihm kannst du messen, wie es dir mit dir selbst geht.
  
Wo brauchst du auf deinem Glücksbarometer ein wenig mehr Balance?
Und was konkret bist du bereit, mit dir selbst dafür zu tun?
 

  

 
Guten Morgen
 
Leg dich einen Moment bequem hin.
Dann mach eine Reise durch deinen Körper.
Beginne bei deinem rechten Fuss, zuvorderst bei deinen Zehen.
Dann scanne deinen Körper durch.
Nehme wahr wo du dich gerade wohlfühlst.
Und wo du Spannungen spürst.
Oder einen Schmerz.
Geh Schritt für Schritt durch deinen Körper.
Bis hin in die Fingerspitzen.
Bis zur Nasenspitze.
 
Wenn du durch bist wirst du feststellen, dass deine Gedanken zur Ruhe gekommen sind.
Und du in neuer Frische weitergehen kannst.
 

 
Guten Morgen
 
Jeder Tag verdient einen Glücksmoment.
  
Schaffe ihn dir.
Ohne Zeitdruck.
Ohne Erwartungen.
 
Du kannst dir zwar Zeiten für dich in deinem Terminkalender reservieren.
Doch manchmal kommen die Glücksmomente ohne Vorankündigung.
Dann nimm sie.
Mit gutem Gewissen.
Bewusst.
Gib dich ihnen hin.
Geniesse sie.
 
Und wenn dabei ein To-do auf der Strecke bleibt...
morgen ist auch noch ein Tag.
 
Du verdienst Glücksmomente!

Seiten