Newsletter Archiv

  
Liebe Newsletter-Abonnenten
 
5G und seine Auswirkungen sind nach wie vor ein Thema. Ignoranz ist hier wohl am falschen Platz, Kampfansagen auch.
Denn was wir mit allen Mitteln und vor allem mit heftigen Emotionen bekämpfen, das bekommt unsere Energie – denn diese fliesst ja bekanntlich dort, wo die Aufmerksamkeit ist.

Der OMNIUM ANHÄNGER ist ein wahrhaft omnipotenter Anhänger und eine Neuentwicklung aus dem Hause Fostac.
 

Er ist ein Schutzanhänger für die Strahlenbelastung von 5G und hat einen positiven Einfluss auf die Mikrowellenstrahlung bis und mit 5G. Er schütz vor allgemeinen technischen Strahlungen, geopathischen Störfeldern wie auch andere energetische Störfelder.
  
Er führt auch zu Klarheit auf der Ebene von Körper, Geist und Seele und schafft eine Rückverbindung zur Göttlichen Quelle.
Auch Sie sind als Lebewesen Teil dieser Quelle.
Durch die Erhöhung der eigenen Frequenz, haben niedere Frequenzen kaum mehr Einfluss.
  

Ich trage den Omnium-Anhänger seit einem Monat selber und spüre, wie gut mir seine Frequenz tut. Auch in der Nacht.

SPEZIALANGEBOT BIS ENDE DEZEMBER
  

Wer den OMNIUM ANHÄNGER bis zum 31.12.2019 bezieht, erhält ihn zum Sonderpreis von CHF 152.00 statt CHF 198.00.
  
Grösse: ø 35mm
Material: Glas mit Goldfolie
 
https://www.fostac.ch/de/produkte/beschreibung/omnium-anhaenger.html?procat=Alle
 

Warum auch Sie einen OMNIUM ANHÄNGER tragen sollten:

https://www.fostac.ch/de/filme/fostac-erklaerungs-film.html

  
Bestellen Sie jetzt Ihren persönlichen Schutz-Anhänger für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit über
 
info@nutze-deinen-geist.ch oder direkt per Telefon 076 342 68 74
 

Bei Fragen nehmen Sie einfach mit mir Kontakt auf.

Herzliche Grüsse

Karin Wyss
 

 

 

 

 

 
Guten Morgen
 
Für die positive Grundstimmung brauchst du Heiterkeit.
Heiterkeit kannst du trainieren.
Zieh deine Mundwinkel nach oben.
Und sorg dafür, dass sie dort bleiben!
 
Mit dieser heiteren Miene kannst du gar nicht negativ denken.
Und wenn du es bewusst versuchst, musst du grad lachen.
 
Übrigens: Heiterkeit ist ein wesentlicher Teil der Selbstbeherrschung.
 

  
Guten Morgen
 
Gestern schrieb ich über meine Arbeitslosigkeit. Arbeitslos war ich ja mit vier Kindern als alleinerziehende Mutter nie wirklich - bloss stellenlos. Während dieser Zeit durfte ich mich mehr als gewohnt mit mir selber beschäftigen und ich erfuhr, wie sich arbeitslos sein anfühlte.
Was mit meinem eigenen Wert passierte.
Dieser wanderte gefühlsmässig in den Keller.
Dem musste ich entgegenwirken.
Da kam mir eine Idee.
Ich lernte meinen Terminkalender neu zu nutzen.
Ich schrieb alle Hausarbeiten, Einkäufe, Erledigungen, Administratives, meine RAV-Besuche, einfach alles, was ich täglich tat, in meinen Terminkalender. Am Abend setzte ich mich hin, machte bewusst bei jeder Arbeit die ich erledigt hatte ein Häkchen und schrieb zuunterst vom Tag: "ICH KARIN DANKE".
Täglich wertschätzte ich alles, was ich getan hatte.
Führte mir selbst klar vor Augen, wieviel ich wirklich tat.
Ich war weit entfernt von arbeitslos...
Ich generierte mir also selber Wertschätzung, Anerkennung, Lob und Dankbarkeit.
Es fühlte sich wundervoll an.
Auf dieses Gefühl wollte ich nicht mehr verzichten.
Ich konnte es mir ja jeden Tag selber schenken.
Und bis zum heutigen Tag habe ich nie damit aufgehört, mir am Schluss des Tages in meinen Terminkalender zu schreiben:
"ICH KARIN DANKE".
  

 
Guten Morgen
 
Es gab vor vielen Jahren in meinem Leben die Situation, dass mir meine 50%-Arbeitsstelle infolge einer Umstrukturierung gekündigt wurde. Es ist damals etwas in meinem Leben geschehen, was ich mir nie vorher hätte vorstellen können. Entsprechend war ich von der Rolle...arbeitslos, alleinerziehend mit vier schulpflichtigen Kindern...das war nicht gerade DER Traum...die Emotionen gingen los und anfänglich versuchte alles in mir, gegen diese Situation Widerstand zu leisten. So reagieren Menschen...
 
Ich spürte den Widerstand aufs RAV zu gehen, diese "doofen" Kurse zu besuchen, ich war wütend über die Verantwortlichen, die mir gekündigt hatten, ich hatte Angst, mich nicht sofort wieder eine Stelle zu finden und einzurenken. Mein Vater sagte mir damals: "Sehe es als Gelegenheit, dass du all das auch kennenlernen darfst. Geh einfach hin und tue was zu tun ist. Immerhin bekommst du dein Geld von ihnen". Ich tat das dann auch und merkte, während ich in diesen RAV-Abläufen war, dass ich eigentlich gar keine Stelle wollte, sondern eine Selbständigkeit. So besuchte ich einen Kurs, wo ich lernte einen Businessplan zu erstellen. Wenige Monate später, machte ich mich selbständig.
 
Wenn ich heute zurückdenke, was mich diese Situation alles gelernt hat, wozu sie mir verholfen hat, dann bin ich einfach nur dankbar, dass ich damals die Kündigung erhalten habe.
 
Und was für diese Situation gilt, gilt für jede andere gleichermassen: JEDER MOMENT ENTHÄLT EIN GESCHENK, WENN DU BEREIT BIST, ES AUSZUPACKEN.
 
Einen klar-bewussten Wochenstart für Dich! 
  

 

 
Guten Morgen
 
Ein sicherer Energieräuber ist,
sich über verpasste Gelegenheiten zu ärgen, 
Fehlentscheidungen zu bereuen,
Umwege, die gemacht werden mussten, zu kritisieren.
 
Schluss und aus mit all dem! 
 
JA zum Leben!
JA zu der Art und Weise wie du es bis jetzt gelebt hast!
JA zu allen Hochs und Tiefs!
JA zu jedem Schritt deines Weges!
JA zu deinen vergangenen Entscheidungen!
JA zu deiner Einzigartigkeit die Dinge zu tun!
Und
JA zu deiner Fähigkeit,  alles zu ändern, was hier und jetzt nicht mehr länger zu dir passt!!!
 
Ein JA zu allem was war, ist ein JA zum FRIEDEN mit dir und der Welt.
 
Mach Frieden durch JA sagen.
 
 

 
 

 

 
Guten Morgen
 
Wieviel Wert legst du auf all das, was in deinem Leben vielleicht noch in Ordnung ist...?
 
Ich schrieb gestern über's Beobachten.
Beobachte dich dabei, wie du mit dem Guten in deinem Leben umgehst.
Wieviel Aufmerksamkeit bekommt es?
Wieviel Freude schenkst du ihm?
Wieviel Dankbarkeit zollst du dem, was dir jeden Tag Gutes gelingt und begegnet?
Wie gibst du dem Guten in deinem Leben Raum?
 
Es ist ganz einfach.
Mach ein Dankbarkeitsbuch.
Schreib jeden Tag mindestens 5 Dinge hinein, die positiv waren.
Danke dafür. 
 
Du wirst sehen, welche Kraft Dankbarkeit hat.
 
Und ganz nebenbei, es ist viel schöner mit bewusst-dankbaren Menschen zusammenzusein, als mit jenen die sich über alles beschweren.
Ich habe für mich entschieden, im Lager der Dankbaren zu leben. 
Und du?
 

 
Guten Morgen
 
Was ist der Unterschied zwischen beobachten und kritisieren?
 
Der Beobachter ist urteilsfrei.
Der Kritiker ist verurteilend.
 
Wer ist am Reden bei dir?
Bei denjenigen Menschen mit denen du dich umgibst?
Der Beobachter oder der Kritiker?
 
Bei den meisten Gesprächen mit anderen oder über andere hören wir Beschwerden, Vorwürfe und Kritik darüber, was nicht in Ordnung ist, was andere falsch machen, tun oder lassen sollten...
Das ist für ein gesundes inneres eigenes Klima gar keine gute Voraussetzung.
 
Achte darauf damit aufzuhören
ich zu beschweren,
zu kritisieren,
zu verurteilen.
Wirklich!
 
Und wenn du lernst, dich mit denjenigen Menschen zu verbinden, die das auch nicht mehr tun, dann wirst du eine ganz neue Lebensqualität erfahren.
 
Nur wer ein Opfer ist, sich so benimmt und darin suhlt, braucht solches Verhalten noch.
Wer ein Schöpfer ist, der erschafft sich durch seine klare Herzentscheidung mutig ein neues, gesundes Beziehungsklima.
 
Und ich sage dir, es braucht, dass DU Opfer bringst.
Und alle Beziehungen beendest, die dir nicht gut tun.
 
Ich spüre in mir selbst seit ein paar Tagen, dass ich in Handlung gehen muss.
Ich muss, zu meinem eigenen Wohl, wieder mal jemandem den "Riegel schieben".
Es ist im Moment nicht die angenehmste aller Handlungen, aber die intelligenteste!
Also, mutig ans Werk.
Freundlich und doch glasklar.
Authentisch und ehrlich.
Jetzt.
 

 

 

 
 

  

Guten Morgen
  
Arthur Schopenhauer sagte:

"Am Baum des Schweigens hängt seine Frucht. Der Friede."
  
Weises Schweigen bewirkt diesen Effekt. Zweifellos. 
   
Doch Schweigen bedeutet längst nicht immer Friede.
Es kann auch "vertuschen" bedeuten.
Es kann auch ein Ausdruck der eigenen Feigheit sein.
Eine Angst, die still macht.
Vielleicht die Angst vor den Konsequenzen.
Und da wäre Mut der weitaus bessere Ratgeber als Schweigen.
  
Denn wer alles in sich hineinfrisst, der belastet nicht nur seine Psyche.
Auch seinen Körper.
Und plötzlich zeigt dieser dann Symptome, weil er nur auf diese Weise zu uns sprechen kann.
  
Unterscheide gut, um gesund zu bleiben!
 
 

 
Guten Morgen
 
Manchmal ist nicht aller Anfang schwer, sondern auch aller Ende...
   
So wichtig wie der erste, kann auch der letzte Schritt sein.
Wie beim Bauen eines Hauses.
Da macht es auch keinen Sinn einfach aufzuhören, bevor das Dach steht.
Und so ist es auch bei deinen Projekten. 
Sorge dafür, dass du das, was du angefangen hast, auch zu Ende führst.
Führe dir stets vor Augen, wieviel du schon in etwas investiert hast, das hilft dran zu bleiben und nicht aufzugeben.
 
Du kannst das!
 

 

 
Guten Morgen
 
Wenn wir von etwas emotional betroffen sind, fallen wir.
Unsere Schwingung sinkt, da wir in etwas gefangen sind.
Innerlich.
Wir haben einen Eindruck empfangen und müssen mit ihm klarkommen.
Natürlich enthält dieser Moment ein Geschenk für uns, das wir "auspacken" können.
Das Geschenk liegt in der Möglichkeit, aus diesem Eindruck einen neuen Ausdruck zu formen.
Die Situation neu zu be-ANTWORT-en.
Die Ver-ANTWORT-ung selbst zu übernehmen.
Neu und anders.
Sinnvoll angepasst.
  
Mein wichtigester Gesprächspartner bin dann ich selbst.
Dann geht mein Herz zu meiner Persönlichkeit und spricht zu ihr.
Macht ihr liebevoll - und doch so was von klar - eine Ansage.
Es sagt mir dann mit Nachdruck, was ich zu tun und was ich zu lassen habe.
 
Denn das neue Tun beinhaltet immer auch, das alte Tun zu unterbinden.
Das braucht oft sehr bestimmten Klartext.
Der innere Widerstand kann ganz schön gross und stark sein.
 
Und wenn du dich selbst liebst, dann kannst du dir auch dann klar und liebevoll etwas verbieten, wenn deine Persönlichkeit widersprechen will.
Es gibt einfach diese Momente, wo du es nicht tolerieren darfst, dass deine Absichten vom eigenen inneren Widerstand vereitelt werden.
Und das braucht manchmal ganz schön Stärke, um hinzustehen und Klartext zu sprechen.
Zu dir selbst.
 
Fang an, auch wenn noch Widerstand da ist.
Er erinnert dich nur an deinen Widerwillen.
Und er ist ein wichtiges Indiz dafür, dass deine Handlung längst überfällig ist.
  
Ich wünsche dir einen neuen Wochenstart mit sonnenklaren Ansagen! 
  

 

Seiten