Wocheninput vom 17.02.2020

 
Guten Morgen
 
Seit heute ist Merkur rückläufig und zwar genau bis am 10. März 2020.
In dieser Zeit empfiehlt es sich, keine Verträge zu unterschreiben und keine grossen Projekte neu zu beginnen. Wer es trotzdem tut, nimmt in Kauf, dass die Schwingung der Rückläufigkeit mitschwingen wird, in allem, was in dieser Zeit begonnen wird. Eine Rückläufigkeit bedeutet grundsätzlich innezuhalten, zurückzuschauen, in sich zu gehen. Diese Zeiten können gut genutzt werden um im Rückzug Innenschau zu halten. 
Merkur, der Kommunikations- und Verständigungsplanet-Planet, trägt in dieser Zeit dazu bei, dass sich die Kommunikation schwieriger als sonst erweisen kann. Oder unsere PC's, Tablets und Phones Verbindungsunterbrüche oder -schwierigkeiten haben, sich Postsendungen verspäten oder Missverständnisse häufen.
 
Hinzu kommt diese Woche, dass die Sonne am Mittwoch ins höchst sensitive und hingebungsvolle Zeichen Fische wechselt und es in der zweiten Wochenhälfte zwischen Mars (Persönlichkeit) und Lilith (weibliche Urkraft) zu massiven Spannungen kommt. Gleichzeitig bilden Jupiter und Neptun am Donnerstag eine wundervolle, fliessende Konstellation, welche hohe Frequenzen ins Feld führen wird.
 
Diese Woche haben wir also Achterbahn der Frequenzen. Entsprechend das Wechselbad unserer Gefühle. Es empfiehlt sich daher als Aufgabe diese Woche:
 
Erde dich!
 
Stets gut durchatmen. 
Auf dem Boden bleiben.
Ruhig und bewusst voranschreiten.
 
Wer diese Woche wach ist, für den ist es eine hochschwingende, feinstofflich-göttliche Reise.
Für die Schlafenden (Unerwachten) unter uns, kann es im Chaos enden.
 
Ich wünsche dir eine bewusste Zeit.